Tag 16

Veröffentlicht am

Wir dachten das wäre ein Zeltplatz, war aber ein Yachthafen am See

Dann einmal falsch abgebogen, und schon stehen wir bei leicht feuchtem Untergrund im Wald….

Erst beim dritten Anlauf geschafft

Erster Anlauf!!!

Heimat in Sichtweite wie schön

Ziel, ohne viel Worte einfach GEIL!!!

Tag 15

Veröffentlicht am

Abfahr in Richtung Polen

Unterwegs noch hier und dort halt gemacht

Polnische Grenze es geht Richtung Heimat

Schönes Restaurant in Polen

In Chojnice kurz Bekannte besucht

Nachdem wir dann endlich einen Campingplatz gefunden haben, nochmal beim Bierchen über das erlebete geplaudert

Highlight in der NachtSchlecht zu sehen war aber ein Fuchs

Tag 14

Veröffentlicht am

City ist ausgefallen, Camping ist ne feine Sache, aber nicht wenn es kühl, stürmisch und regnerisch ist. Es hat geschüttet wie aus Kübeln!

Grenze nach Litauen

Also wenn es in den baltischen Staaten irgendwas wirklich viel gibt sind das Störche

Berg der Kreuze man kommt automatisch zum nachdenken

 

Weil die Nacht so schlecht war und es weiter nur geregnet hat, haben wir Kaliningrad ausfallen lassen(Grenze Kontrolle nix gut)

Mitten in der Pampa nen feinen Platz zum schlafen gefunden.

Tag 13

Veröffentlicht am

Nach einer kurzen Nacht eben nach den Autos schauen und auf nach Riga.

Zack in Estland an der Ostsee, Grenzübergang verschlafen

Riga, schöne Stadt, Camping mitten in der Stadt, mal schauen ob wir gleich noch nach Downtown gehen

Tag 12

Veröffentlicht am

Auf gehts, raus aus Russland, ab nach Raudsilla in Estland

Wieder warten, naja muss wohl so sein

 

Die altertümliche Burg an der Grenze nach Estland

In Raudsilla beim Partygelände angekommen, eine Hammer Location

So und nun noch eiwenig feiern……

Tag 11

Veröffentlicht am

Mit dem Blick kann man aufwachen.

Jetzt nochmal zu den Fakten, gestern um 22:00Uhr an der Werkstatt angekommen, der Chef persönlich schon am telefonieren und nun kommt es, um kurz nach 13:00Uhr ist der rote Blitz wieder im Einsatz. Ob das nun an unserem Gespräch mit der örtlichen Polizei lag, oder ob der Chef uns mal zeigen wollte was eine gute Orga ist, wir wissen es nicht, weiter gehts…

Impressionen von unterwegs

St. Petersburg, leider viel zu spät um einen Platz zum schlafen zu finden (siehe Live Track), einwenig weiter gefahren und an einer Tanke schlafen, bis morgen

Tag 10

Veröffentlicht am

So die Nacht war nicht dolle, deshalb früh los, denn Rallyfahrer fühlen sich nur auf der Straße wohl!

Wasserstelle, Leben in Russland……

Eigentlich dachten wir das wird ein unspektaktulärer Tag und nun das Frank Syndrom….

Nachdem wir nun ein bisschen Zeit haben, wird Hauke die Welt erklärt

Ok dann haben wir die Russen versucht nach Hause zu bringen, aber an der Parkbank war Schluss

Schöner Ausblick nach einem krassem Tag

 

Tag 9

Veröffentlicht am

Gestern noch eben eine Aufgabe erfüllt.

Russische Grenze, nach mehreren Stunden sind wir durch, wie damals bei Klassenfahrt in die DDR

 

Und wir dachten das wird ne easy Etappe

Erster atombetriebener Eisbrecher genannt Lenin

Russland ohne Worte

 

Tag 8

Veröffentlicht am

Endlich sind wir mal pünktlich los und nur ne normale Etappe.

Beim Mittag nochmal nach der Ölwanne geschaut, alles super und der Audi rennt dem Mercedes locker hinterher.

Eines der größten deutschen Feldkrankenhäuser aus dem zweiten Weltkrieg.

Finnland

Also Schweden hatte lange Straßen und dann kommt Finnland wahnsinn…..

Abendbrot, und auf Russland vorbereiten, wir haben sogar als einer der wenigen ein D-Schild, sonst weiter alles super, mal schauen wie es bei Mütterchen Russland wird.

Bis die Tage.

Tag 7

Veröffentlicht am

Unser Ausblick heute morgen, zum Glück haben wir ein Fenster im Zelt. Übrigens dies war ein Kriegsschauplatz.

Sehr Cool nächste Aufgabe erfüllt.

Und nun los gestern haben wir ja viel Zeit verloren.

Angekommen Nordkapp, mal eben wieder fast 900km gefahren.

Tag 6

Veröffentlicht am

Und wieder auf der Staße

Unterwegs Frühstück mit Aussicht.

So nun haben wir die Top Gear Aufgabe auch hinter uns.

Jeder noch so kleine Stunt hinterlässt Spuren, aber wir haben ja nen tollen Mechaniker dabei.

Tag 5

Veröffentlicht am

Auf den Lofoten angekommen, auf zur Party und zum Schwimmen.

Partygelände am Meer erreicht.

Wow, war sehr coooooool, nun ans Lagerfeuer…….

Tag 4

Veröffentlicht am

Gestern bisschen Regen und dann wieder unter der Sonne Schwedens frühstücken. Unsere Weggefährten wollten eine Aufagabe erfüllen, Stinkefisch ca. 300km offen im Auto mitnehmen…….

Auf dem Weg zum Polarkreis, auch noch eine Herde Rentiere gesehen, Hammer

Am Polarkreis angekommen ca. 24:00Uhr und taghell, kein bisschen Müde

Tatsächlich noch die gewünschte Fähre zu den Lofoten (abgeleitet von: Luchsfüßen, warum wissen wir noch nicht)

Also das war dann unsere Königsetappe ca. 880km und gefühlte 10000 höhen Meter locker in 15h am Stück.

Viel gesehen und schwer beeindruckt!!!

Bisschen schlaf auf der Fähre und gleich gehts weiter.

Tag 3

Veröffentlicht am

Hallo Damen und Herren, heute sind wir spät los gefahren damit wir nicht so früh ankommen.

Die Captaincrew führt uns durch die Weiten Schwedens.

Kurzer Boxensto, kein Auto hat Probleme.

Angekommen um 23:15 und trotz Regens könnte die Stimmung nicht besser sein.

Tag 2

Veröffentlicht am

Heute haben wir einen Autofriedhof mitten im Wald besucht. Wahnsinn was da alles rum stand, beachtet das Dautm der Zeitung.

Abends dann den Tag schönn am See ausklingen lassen.